ZOTAC ZBOX Magnus EN970-BE

Zotac_logo

Heute kommen wir zu einem besonderes Gaming-Hardware Test. Der Verein Playing-Ducks e.V. hat von der Firma ZOTAC die ZBOX Magnus EN970-BE erhalten damit wir Ingame-Tests durchführen, was diese ZBOX unter voller Leistung "Ingame" alles kann.

Wir testen die ZOTAC ZBOX in den Esports Titeln Counter-Strike Global Offensive, Heroes of the Storm, League of Legends und FIFA16. Im ersten Test nutzen wir die ZOTAC ZBOX mit einem EIZO FS2421 Monitor der besondere Eigenschaften im Bereich der FPS-Games vorzuweisen hat. Diese sind als Beispiel der 240Hz Turbo Modus. Aber auch 120 Hz reichen hier aus um den Test aktiv durchzuführen.

Im Bereich des Spiel CSGO stellen wir im Menü die Grafikwerte wie folgt ein:
Seitenverhältnis: Breitbild 16:9
Auflösung: 1920 x 1080
Anzeigemodus: Vollbild
Erweitere Grafikeinstellung:
Modell-/Texturdetails: Hoch
Schatten: Hoch
Effektdetails: Hoch
Shader-Details: Hoch
Multicore-Rendering: Aktiviert
Multismaple: Keine
Texturfiltermodus: Bilinear
FXAA: Aktiviert
Vertical Sync warten: Deaktiviert
Bewegungsunschärfe: Aktiviert

In der CSGO Konsole wurde der Befehl für die FPS-Anzeige aktiviert (net_graph 1). Mit diesen Einstellungen haben wir auf einen 64Tick Valve Server "Matchmaking" auf der Karte Dust2 bei konstanten 147 FPS gespielt. Dieser Einstellungen wurden rund 45 Minuten Ingame gefahren. Danach wurde die ZOTAC ZBOX herunter gefahren und für 10. Minuten eine Pause eingelegt. Nach der Pause wurde die ZBOX erneut hochgefahren und das Spiel CSGO mit folgenden neuen Einstellungen getestet:

Seiterverhältnis: Breitbild 16:9
Auflösung: 1920 x 1080
Anzeigemodus: Vollbild
Erweitere Grafikeinstellung:
Modell-/Texturdetails: Niedrig
Schatten: Niedrig
Effektdetails: Niedrig
Shader-Details: Niedrig
Multicore-Rendering: Deaktiviert
Multismaple: Keine
Texturfiltermodus: Bilinear
FXAA: Deaktiviert
Vertical Sync warten: Deaktiviert
Bewegungsunschärfe: Deaktiviert

Hier lief die ZBOX zwischen 199 und 230 FPS.
Man muss beachten das alle Windows-Updates und NVIDIA Grafikkartentreiber installiert sind.

Bereits eine Woche vor diesem Test konnten wir die ZBOX bei einem LAN-Event 48 Stunden im Dauertest begutachten. Hier liefen HD-Video, FIFA16 und CSGO Spielpaarungen ohne die ZBOX neu zu starten im Dauereinsatz.


Beim Test vom Heroes of the Storm haben wir einen EIZO FS2434 genutzt der besonders bei MMPORG-Spiele besondere Eigenschaften hat. Diese Eigenschaften können auf den Produktseiten des Herstellers abgerufen werden.

Im Spiel gab es allerdings einige leichte "FPS-Drops" in der Ultra Auflösung. Nach Änderung einiger Werte lief die ZBOX wieder Stabil. Durch ein externes Tool hatten wir in der Ultra Einstellung eine FPS Anzeige von 42 und in der "Low-Einstellung" eine FPS Anzeige von 100.

Heroes of the Storm war egal in welcher Performance immer Spielbar ohne Ruckler oder extremen FPS-Einbrüchen. (FPS-Laggs)

Auch beim Spiel League of Legends wurde der oben genannte Monitor verwendet. Hier hatte die ZOTAC ZBOX ebenso keine Probleme. Ob in hoher Grafikauflösung oder bei "Low-Einstellungen".

Fazit der ZOTAC ZBOX Magnus EN970-BE:
"Klein aber fein" mehr ist hierzu eigentlich nicht zu sagen. Die ZBOX erfüllt alles wenn man im Esport aktiv spielen will. Ein Großteil der Esportler drehen viele Werte eines FPS-Spiel herunter um optimale Performance "Ingame" zu erhalten. Dies haben wir in diesem Test durchgeführt und können bestem Wissen und Gewissen die ZBOX Magnus EN970-BE empfehlen. Besonders für Esportler die auf vielen Events unterwegs sind ist die ZBOX besser als ein Gaming-Notebook. Auch wenn ein Gaming-Notebook einen Monitor enthalten hat, nutzt ein Esportler meistens einen separaten/zusätzlichen Monitor.

Mehr dazu unter https://www.zotac.com/de/page/en970